Tipps für die sichere Geldanlage

//Tipps für die sichere Geldanlage

Tipps für die sichere Geldanlage

Wer ein wenig Geld auf der hohen Kante hat, vielleicht jeden Monat spart oder eine Erbschaft oder Zuwendung erhalten hat, der stellt sich die Frage der Geldanlage. Bei der Geldanlage gibt es viele Optionen und nicht jede ist die persönlich richtige, denn es hängt von diversen Faktoren ab, wo das Geld am besten investiert ist.

Das Geld auf der Bank

Viele Menschen sparen sich über die Jahre ein beachtliches Sümmchen heran, denken jedoch gar nicht groß über dessen Anlage nach. Das Geld bleibt dann oft auf dem Giro- oder vielleicht Tagesgeldkonto und vermehrt sich dort eher schleppend. Der Vorteil einer solchen Geldanlage ist, dass der Zugriff auf das Geld jederzeit möglich ist.  Die Nachteile das Geld einfach auf der Bank liegen zu lassen sind jedoch größer, denn Inflationen können schnell den Geldwert reduzieren.

No risk – no fun: Spekulieren an der Börse

Eine weitere beliebte Anlageform ist die in Aktien oder Fonds. Aktien und auch Fonds haben ganz klar den Vorteil, dass Sie das Geld sehr schnell beachtlich vermehren können. Jedoch muss wer an der Börse spekuliert auch wissen wann Schluss ist. Es gibt zwar Experten, die den Gang der Börse voraussagen können, was jedoch genau passieren wird, steht immer in den Sternen.  Das bedeutet, dass bei einer Fehlinvestition das Ersparte auch einfach einmal weg sein kann. Zudem ist das Geld wenn es an der Börse liegt zunächst einmal nicht greifbar. Besteht also dringend Bedarf, muss zunächst einmal die Aktie wieder verkauft werden. Zudem hat die Börse gerade Ihr historisches Hoch zu verzeichnen. Anlegern, die noch nie zuvor an der Börse spekuliert haben raten Experten deswegen eher davon ab nun auf diesen Zug aufzuspringen.

 Sachwerte als Portfolioergänzung

Eine weitere Möglichkeit sein Geld gewinnbringend anzulegen ist die Investition in Sachwerte.  Hier gibt es ebenfalls verschiedene Varianten.

  • Immobilien:

Aufgrund des günstigen Zinssatzes für Kredite, ist gerade eine gute Zeit, sich eine Immobilie zu sichern. Das Problem an dieser Geldanlage ist jedoch, dass sie einen in der Regel an das Eigenheim und damit eine gewisse Stadt bindet. Vor allem wer noch jung ist und beruflich eventuell noch weiterziehen möchte, wird hier Schwierigkeiten haben sich festzulegen.

  • Gold:

Spricht man von einer Investition in Sachwerte, kommt den meisten Menschen Gold in den Sinn. Gold hat eine lange Tradition und eignet sich vor allem wenn eine Inflation droht und das Geld seinen Wert verliert. Der Goldkurs unterliegt jedoch starken Schwankungen und ist vor Krisensituationen nicht gefeit, weshalb auch hier bei der Anlage Vorsicht geboten ist. Am besten sollten höchstens 5 Prozent  der Geldanlagen einer Person in Sachwerte wie Gold investiert werden.

  • Diamant:

DiamantNeben Gold gibt es noch die Möglichkeit in Diamanten zu investieren. Mit Diamanten sind in diesem Fall jedoch keine hochwertigen Schmuckstücke, sondern echte Diamanten gemeint!

Diamanten haben den Vorteil eine hohe Wertsicherheit zu besitzen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass auch in Zeiten der Krise der Wert des Diamanten nicht litt und keinen großen Schwankungen unterlag. Dies und die Prognose, dass sich, aufgrund der Knappheit der Ressourcen, der Preis für einen 5 karätigen Diamant bis zum Jahr 2020 sich verdoppeln wird, machen die Diamanten zu einer lukrativen Geldanlage mit Zukunft.  Um sein Geldanlage Portfolio zu vervollständigen sollte man deswegen auch über eine Investition in Sachwerte nachdenken. Wer weitere Informationen zum Thema Diamanten als Wertanlage wissen möchte, der sollte www.juwendo.ch besuchen und sich dort Informationsmaterial anfordern.

2018-01-22T15:53:56+01:00