Sofort- und Konsumentenkredit – der schnelle Weg zu mehr Liquidität

Manchmal muss es eben schnell gehen: Finanzielle Engpässe kündigen sich nur selten vorher an. Sei es eine kostspielige Reparatur am Auto oder dringende Renovierungsarbeiten, die teurer als erwartet ausfallen, um nur zwei Beispiele zu nennen. Ist das Budget erschöpft und das Konto bereits im roten Bereich angekommen, kann ein Sofortkredit dabei helfen, die eigene Liquidität zu erhalten.

Konsumentenkredit und Sofortkredit – was verbirgt sich hinter diesen Begriffen?

Was genau ist nun unter einem Sofortkredit zu verstehen? Im Grunde handelt es sich dabei um einen ganz normalen Ratenkredit und genau wie ein solcher wird er auch beantragt. Die Bezeichnung wird meist von Filialbanken als auch von Online- oder Direktbanken verwendet, die den gewünschten Kreditbetrag gleich nach der Kreditgenehmigung auf das angegebene Konto transferieren.
Beim Konsumentenkredit verhält es sich ähnlich. Auch in diesem Fall handelt es sich um einen Ratenkredit. In der Bezeichnung steckt auch der vorrangige Verwendungszweck des privaten Verbrauchers, da er für den Erwerb von Konsumgütern oder Dienstleistungen gedacht ist. Dies ist jedoch in den meisten Fällen nicht als Restriktion zu verstehen, denn üblicherweise sind Konsumentenkredite an keinen bestimmten Zweck gebunden. Die einzige Abweichung davon sind Kredite, die von Händlern selbst im Sinne einer absatzfördernden Maßnahme vergeben werden. Solche Kredite werden oftmals auch mit dem Begriff Finanzkauf beworben.

Sofortkredit von Direktbanken

Direktbanken verfügen nicht über ein eigenes Filialnetz. Das spart Kosten, die sich für den Kunden in Form günstigerer Zinsen bemerkbar machen. Auf der anderen Seite muss die komplette Abwicklung auf dem Postweg vorgenommen werden.

Zu Beginn werden einfach der gewünschte Kreditbetrag, die monatlichen Raten und die Laufzeit über den Kreditrechner auf der jeweiligen Webseite festgelegt. Anschließend bedarf es einiger persönlicher Angaben, die in das entsprechende Formular eingetragen werden. Sind alle Angaben komplett, können die Kreditunterlagen ausgedruckt werden. Die Legitimation erfolgt durch das PostIdent-Verfahren, das in jeder Filiale der Post durchgeführt werden kann. Von hier aus werden die Unterlagen dann auch gleich an die Bank verschickt. Dort angekommen, werden die Unterlagen geprüft und zum Schluss eine Kreditentscheidung getroffen. Fällt diese positiv aus, wird dem Kunden das Geld auf das angegebene Konto überwiesen.

Sofortkredit bei Filialbanken

Aber auch Bankunternehmen wie die Creditplus Bank mit eigenem Filialnetz bieten Sofortkredite an, was für deren Kunden auch einen großen Vorteil mit sich bringen kann. Denn so ist es möglich, die Abwicklung auf dem Postweg zu umgehen. Der Kredit wird zuerst online auf der Webseite des Unternehmens beantragt. Anschließend werden die nötigen Unterlagen ausgedruckt und ein Termin mit einem Bankberater in der nächsten Filiale ausgemacht. Der Berater ist in der Lage, eine endgültige Kreditentscheidung zu fällen, was die Wartezeit minimiert.

2018-01-22T15:53:54+00:00