Hotelverkauf – Tipps für den professionellen Ablauf

Die Erlöse aus dem Verkauf von Immobilien steigen nach wie vor, auch die Mietentwicklung war in den letzten Jahren für die Besitzer von Mieteigentum äußerst positiv. Und durch die aktuelle Situation des Wohnungsmarktes in Deutschland wird trotz der eintrübenden Konjunktur die Nachfrage nach Wohnraum und Immobilien auch in absehbarer Zukunft bestehen bleiben – gute Zeiten für Immobilieninvestoren also. Eine besondere Form des Immobilieninvestments stellen dabei Kapitalanlagen in Hotel- und Gastronomiebetriebe dar. In diesem Zusammenhang gibt es einige Tipps für Hoteleigentümer zu beachten, um den eigenen Hotelverkauf an Investoren in einen Erfolg zu verwandeln.

Gründe für einen Hotelverkauf

Doch warum steht der Verkauf des eigenen Hotels überhaupt auf dem Plan? Dafür gibt es viele mögliche Gründe, meist liegt es jedoch daran, dass Hoteliers keinen Nachfolger für ihren Hotelbetrieb finden. Kommen dann noch altersbedingte oder gesundheitliche Einschränkungen hinzu, wird ein Hotelverkauf immer drängender. Gerade wenn der Verkauf aus Altersgründen erfolgt, erlaubt es der Gewinn des Hotelverkaufs zusammen mit der im Verlauf des Berufslebens erworbenen Rente, den eigenen Lebensabend zu verschönern.

Erfolgsfaktoren eines Hotelverkaufs

Beim Verkauf eines Hotels ist der Zeitpunkt von entscheidender Bedeutung. Denn Hotelbesitzer erzielen in der Regel den besten Preis für ihr Hoteleigentum, wenn die erwirtschafteten Umsätze und Erträge ihres Hotels zum Zeitpunkt der Verkaufs hoch sind. Beschäftigt sich ein Hotelier bereits seit längerem in Gedanken mit einem Verkauf, so unterlässt er erfahrungsgemäß wichtige Investitionen in seinen Betrieb. Zieht sich dann die Verkaufsentscheidung über mehrere Jahre hinweg, gehen aufgrund der fehlenden Investitionen oft die Umsätze zurück, wodurch der mögliche Preis für das eigene Hotel von Jahr zu Jahr geringer ausfällt. Idealerweise erfolgt der Verkauf deswegen in zeitlicher Nähe zu dem Zeitpunkt, in dem die Verkaufsabsicht entsteht. Zusätzlich zum Zeitpunkt ist ein professioneller Vermittler meist von größter Relevanz für den erfolgreichen Verkauf, da es sich bei dem Handel mit Gastronomie- und Hotelimmobilien um einen Markt mit eigenen Regeln handelt, zu dem Uneingeweihte nur schwer Zugang finden.

Die Vorteile eines Hotelmaklers

Hotelmakler verfügen meist über langjährige Erfahrung im Kauf und Verkauf von Hotels, wodurch sie über fundierte Kenntnisse der benötigten Anforderungen verfügen, ein Netzwerk zu Entscheidungsträgern in der Branche aufgebaut haben und in der Lage sind, den Preis eines Hotels realistisch einzuschätzen. Daher bringt es für Hotelbesitzer zahlreiche Vorteile mit sich, wenn sie sich auf die Hilfe eines erfahrenen Fachmaklers für Hotellerie verlassen:

  • Marktanalyse und Werteinschätzung: Den Wert einer Hotelimmobilie und deren mögliche Erträge korrekt zu prognostizieren, ist eine komplexe Aufgabe, die fachliche Kompetenz und umfangreiche Erfahrung erfordert. Wer als Hotelier dies selbst übernimmt, läuft entweder Gefahr, mit seinen überzogenen Vorstellungen potenzielle Käufer zu verprellen, oder riskiert durch einen zu niedrig angesetzten Kaufpreis seinen Hotelbetrieb weit unter Wert zu verkaufen. Die Expertise eines Hotelmaklers führt demgegenüber zu einer fundierten Wertermittlung eines Hotels.
  • Interessentenansprache und Verkaufsgespräche: Durch ihr Netzwerk finden Hotelmakler schnell einen geeignete Käufer für ein Hotel, das zum Verkauf steht. Darüber hinaus wissen Fachmakler für Hotellerie genau, worauf es bei der Präsentation des zu verkaufenden Hotels vor möglichen Käufern und Investoren ankommt.
  • Vertragsgestaltung und Finanzierung: Dank ihres Netzwerks verfügen Hotelmakler zusätzlich meist über weitere nützliche Kontakte, die den Verkauf eines Hotels erleichtern – zum Beispiel spezialisierte Anwälte, die maßgeschneiderte Verkaufsverträge aufsetzen, oder Kreditinstitute, die die Finanzierung eines Kaufs absichern.

Der gelungene Hotelverkauf: ein Fazit

Welche Gründe auch immer dafür ausschlaggebend sind: Wer überlegt, sein Hotel zu verkaufen, setzt dies idealerweise schnell in die Tat um. Wer stattdessen jahrelang wartet und dadurch wichtige Investitionen aufschiebt, mindert den Wert seines Hotels in der Regel. Steht die Entscheidung zum Hotelverkauf schließlich, sorgt die Hilfe eines Hotelmaklers für optimalen Gewinn beim Hotelverkauf.

2019-08-23T11:48:26+00:00